Wer ist ANSA?

    Die International Advisory Group Air Navigation Services (ANSA) ist eine gemeinnützige Gruppe von Luftfahrt- und Luftverkehrsfachleuten unter schweizerischem Recht mit Mitgliedern der Luftfahrtbranche in einem Dutzend Länder. ANSA wurde im Jahre 1967 in Deutschland unter dem Namen „Studiengemeinschaft für Flugsicherung“ gegründet. Zum Kreis der Mitglieder gehörten zivile und militärische Flugzeugführer, Flugverkehrsleiter, Flugberater, Flugfernmelder, Flugsicherungsingenieure, Lehrkräfte, Sachverständige für Flugverkehrskontrolle und Flugsicherheitsuntersucher mit den entsprechenden staatlichen Befähigungsnachweisen.

    ANSA beherrscht die internationalen und nationalen Regeln, Vorschriften und Verfahren des Flugverkehrskontrollsystems. Das ursprüngliche Ziel war die Erhöhung der Flugsicherheit allgemein, die Minderung des Unfallrisikos im Flugsicherungssystem und die Verbreitung des Wissens über das Funktionieren des Flugsicherungssystems und seiner Schwachstellen.

    Heute liegt das Augenmerk auf der geschichtlichen Entwicklung der Flugsicherung in Betrieb und Technik über die vielen Jahrzehnte seiner Entstehung. Aus diesem Grunde bestehen zwei separate Internetportale: Zum einen die „Digitale Luftfahrt-Bibliothek“ unter der Adresse http://www.luftfahrt-bibliothek.de in deutscher Sprache und zum anderen „The Digital Aviation Library“ unter der Adresse http://www.aviation-library.org in englischer Sprache. Beide Internetportale bieten eine Vielfalt seltener oder längst in Vergessenheit geratener Unterlagen und Originaldokumente für Historiker, Fachleute und Studierende. Darüber hinaus wird das Internetportal „Flugsicherungsgeschichte“ unter der Adresse https://www.flugsicherungsgeschichte.de angeboten.

    Download

    ANSE and ANSA Story 1967-2014
    PDF Dokument, 6.11 MB

    International Advisory Group Air Navigation Services (ANSA)